Top

Anästhesie

Unsere Produkte in der Schweiz

  • Sortiment Anästhesie

Anästhesie
Medikament

Anästhesie

Tetracaine 1% SDU Faure

Tetracaini hydrochloridum 10 mg/ml, ohne Konservierungsmittel

Medikament

Oberflächenanästhesie der Konjunktiva und Kornea
 
Zusammensetzung:
 

Tetracaini hydrochloridum, 

Hilfsstoff:
 
Excipiens ad solutionem.
 
  • Anästhesierende Augentropfen zur Ausführung ärztlicher Manipulationen, wie z.B. Tonometrie, Tonographie, Kontaktglasuntersuchungen, Entfernung oberflächlich liegender Fremdkörper etc.
  • Während und nach der Instillation der Tropfen sollte der Tränensack am medialen Augenwinkel blockiert werden, um die systemische Absorption des Arzneimittels zu minimieren.
Eigenschaften und Wirkung
 
  • Tetracaine ist ein Lokalanästhetikum vom Estertyp (Ester der Paraaminobenzoesäure).
  • Tetracaine ist deutlich potenter als Procaine und weist wegen seiner langsameren Metabolisierung eine längere Wirkdauer und eine höhere Toxizität auf.
  • Die lokalanästhetische Wirkung tritt 30–60 Sekunden nach Instillation der Tropfen ein und hält mindestens 15 Minuten an.
  • Die anästhetische Wirkung verschwindet nach 20–60 Minuten.
  • Tetracaine Augentropfen werden nach der Applikation rasch absorbiert, wenn die verabreichte Dosis durch den Tränenkanal die Nasenhöhle erreicht.
Dosierung:
 
  • Tonometrie: 1 Tropfen 1 Minute vor der Untersuchung
  • Fremdkörperentfernung: Installation von 1-2 Tropfen kann in Abständen von 30 Sekunden wiederholt werden
Vor Licht geschützt bei Raumtemperatur (15–25 °C) aufbewahren.
Einmaldosenbehälter nach der ersten Anwendung wegwerfen. 1 Monat nach erstmaliger Öffnung eines Blisters sind die übriggebliebenen Einzeldosen zu vernichten.

Augentropfen in Einzeldosenbehältern zu 4 x 5 SDU, à 0,4 ml

Liste B

Anästhesie
Medikament

Anästhesie

Oxybuprocaine 0.4% SDU Faure

Oxybuprocaini hydrochloridum 4 mg/ml, ohne Konservierungsmittel

Medikament

Zur klinischen und paraklinischen Untersuchung des Augapfels
 
Zusammensetzung: 
 
Oxybuprocaini hydrochloridum 4 mg/ml.
 
Hilfsstoffe:
 
Excip. ad solutionem pro 1 ml
 
Anästhesierende Augentropfen mit 0,4% Oxybuprocain für klinische und Laboruntersuchungen des Auges wie:
 
  • Tonometrie, Tonographie, Gonioskopie 
Kleine Chirurgie des vorderen Segments des Auges: 
 
  • Entfernung metallischer Fremdkörper auf der Hornhautoberfläche
  • Entfernung von Fremdkörpern auf der Bindehaut (metallische und vegetabile Fremdkörper, Bindehautkonkremente)
  • Entfernung von Nahtmaterial bei Hornhaut- und Bindehautnähten nach Staroperationen, Strabotomien, Netzhautablösungen, Glaukom, etc.
  • Klinische Untersuchung der Tränenwege: Spülung der Tränenwege mit den Tropfen in unverdünnter Anwendung vor Dilatation oder Sondierung
Dosierung:
 
Tonometrie: 1 Tropfen 1 Minute vor der Untersuchung 
Fremdkörper-Entfernung: 3 mal 1–2 Tropfen in Abständen von 90 Sekunden eintropfen.

20 Einmaldosenbehälter, 0,4 ml, ohne Konservierungsmittel (20 x 0,4 ml)

Liste B